Amateurfunk Forum

Fragen und Antworten zum Thema Funk
irc
Aktuelle Zeit: Mi 17.1.2018 5:58

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 91 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 7  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Schaltplan für Transistor-PA
BeitragVerfasst: Mo 5.11.2012 13:51 
Offline
S7
S7

Registriert: Mo 6.7.2009 14:38
Beiträge: 92
Hallo

Trotz suchen bei Tante Googel habe ich bis jetzt noch nichts passendes gefunden. Ich suche ein Schaltplan für eine Eigenbau Transistor PA mit 300-400W Ausgangsleistung, die die Bänder 10-160m abdeckt. Die PA sollte bei meinen nächsten IOTA Aktivitäten zu Einsatz kommen. Es würde mich freuen, eine Empfehlung zu bekommen, die auf eigenen Erfahrungen beruht.

73 de René,HB9EYB


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 5.11.2012 15:43 
Offline
S8
S8

Registriert: Mi 16.12.2009 10:19
Beiträge: 848
Schau mal hier:
http://www.mosfetpower.de/Baumappe.html
http://www.dl8rds.de/index.php/MosFET-PA
http://www.mb-w126.de/KL500/
http://www.dl4jal.eu/arnopa/arnopa.html
http://www.dl4jal.eu/pa_dk6ae/padk6ae.html
http://www.w6kan.com/ssamp.html

Und ein 300W Bausatz hier:
http://www.communication-concepts.com/index.php/amplifiers/ar305.html


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 5.11.2012 18:54 
Offline
S8
S8

Registriert: Di 26.8.2008 22:59
Beiträge: 9411
Hi,
die Schaltfets IRF ... sind oft nur bis 20m brauchbar. Dafür billig :=)
Mit richtigen KW Senderfets gehts auch bis 50 Mhz, sind aber nicht ganz billig. Eine gute Schutzschaltung lohnt sich hier.
Guck dir auch das Material der Ausgangsübertrager an. Im Sendertiefpass sollte auch nicht zu viel Leistung hängen bleiben...

Schaltfets mögen gerne Spannung ( 36-48 Volt), 12 Volt Akku ist hier nicht optimal.

73 de DL3KCZ Uwe


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 5.11.2012 19:54 
Offline
S7
S7

Registriert: Mo 6.7.2009 14:38
Beiträge: 92
Hallo

Danke für die Antworten.

DI4ZAO : einige Links waren mir bekannt, doch da ist auch ein mir unbekannter dabei. Werde mir das genau duchlesen.

Uwe: Danke für die Hinweise. Die Spannung ist kein Problem, da meine Aktivitäten immer mehrere Tage dauern, und ein Generator vor Ort ist.

Ich werde mich weiter informieren, vielleicht hat noch jemand ein guter Tip für mich.

73 de René,HB9EYB


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 5.11.2012 20:29 
Offline
S8
S8

Registriert: Di 26.8.2008 22:59
Beiträge: 9411
http://www.oe2.oevsv.at/export/sites/oe ... s_Funk.pdf

Dafür hab ich die Trafos und Fets in der Schublade liegen. Wird meine erste FET PA wenn ich mal Zeit habe.. ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 5.11.2012 22:07 
DL3KCZ hat geschrieben:
Hi,
die Schaltfets IRF ... sind oft nur bis 20m brauchbar.


Das ist Unsinn, Du darfst nur nicht zu viele parallel schalten.
Ist auch nicht anders als mit Röhren.

73
Peter


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 9.11.2012 8:22 
Offline
S8
S8

Registriert: So 8.6.2008 20:45
Beiträge: 160
Wohnort: Nähe Weimar in Thüringen
Hallo,

ich bin auch auf der Suche nach einer PA-Schaltung.
Sollte aber mit 48V DC betreibbar sein. Auch so 300W ca...

Hat da jemand eine erprobte, gut nachbaubare Schaltung?

73, Andreas, DL1AKP


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 9.11.2012 14:45 
dl1akp hat geschrieben:
Hallo,

ich bin auch auf der Suche nach einer PA-Schaltung.
Sollte aber mit 48V DC betreibbar sein. Auch so 300W ca...

Hat da jemand eine erprobte, gut nachbaubare Schaltung?


Von Motorola AN758 oder EB104, bei letzterem aber nur 2 MRF150 einbauen.

http://www.communication-concepts.com/p ... nuals.html

73
Peter


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 9.11.2012 14:58 
Offline
S8
S8

Registriert: Di 11.1.2011 10:59
Beiträge: 107
dl1akp hat geschrieben:
Hallo,

ich bin auch auf der Suche nach einer PA-Schaltung.
Sollte aber mit 48V DC betreibbar sein. Auch so 300W ca...

Hat da jemand eine erprobte, gut nachbaubare Schaltung?

73, Andreas, DL1AKP


Schau mal nach BLF278 oder MRF151G da gibt es einige gute Konzepte die von 160m bis 6m gehen.

Ich selber baue mir eine kleine 300W PA für 2m mit dem BLF278.
Sollten mir mal 4 MRF422 in die Hände fallen baue ich mal die B2002 endlich vertig um.


73 Markus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Transistor PAs
BeitragVerfasst: Fr 9.11.2012 15:53 
Offline
S6
S6

Registriert: Fr 19.10.2012 10:40
Beiträge: 44
Hallo Leute!

Für eine 300W PA und Betrieb über 50V kann man gut die Transistoren MFR151G oder BLF 278 nehmen.


Dazu gibts viele Bauvorschläge und auch fertige Module preiswert zu kaufen. (Ebay)

Diese lassen sich per Combiner zu grösseren PAs zusammenschalten.

Aber bitte beachten dass solche TransistorPAs unbedingt mit Tiefpassfilter zu Betreiben sind. Nicht nur ein generelles 30MHz TP sondern für (fast) jedes Band ein eigenes Filter.

Splitfilter sind aber nicht nötig. (bei den IRF PAs sehr wohl!!)

Habe schon mehrere Transistor PAs gebaut und bereits reichlich Erfahrungen sammeln können (derzeitige Baustelle: 4 X 300W Modul, per Combiner zusammen für 144 MHz)

73! Jörg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 9.11.2012 16:32 
Offline
S8
S8

Registriert: Sa 21.10.2006 3:15
Beiträge: 643
Wohnort: Aachen
Zitat:
.....Eigenbau Transistor PA mit 300-400W Ausgangsleistung, die die Bänder 10-160m abdeckt


Eigenbau Transistor PA "in allen Ehren", aber
es gibt für etwas mehr wie 400 Eu schon die HLA - 300 V

Zitat:
6 Tief-pass filter können manuell oder automatisch aktiviert werden
Output power SSB 550 W pep


Aber 400 Watt sind es garantiert!
Ein starkes Netzteil sollte man schon haben mit 40 Amp.


73 Charly


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 9.11.2012 17:54 
Charly hat geschrieben:
Zitat:
.....Eigenbau Transistor PA mit 300-400W Ausgangsleistung, die die Bänder 10-160m abdeckt


Eigenbau Transistor PA "in allen Ehren", aber
es gibt für etwas mehr wie 400 Eu schon die HLA - 300 V

2 MRF150 kosten 100US$

Zitat:
6 Tief-pass filter können manuell oder automatisch aktiviert werden
Output power SSB 550 W pep


Aber 400 Watt sind es garantiert!
Ein starkes Netzteil sollte man schon haben mit 40 Amp.



Wenn da halbwegs sauber noch 300W raus kommen ist das schon viel.
Da passt es auch mit den 40A.
Für 400W müssten schon deutlich mehr als 50A geliefert werden bei 13,8V.

73
Peter


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 12.11.2012 10:55 
Offline
S8
S8

Registriert: Di 11.1.2011 10:59
Beiträge: 107
Charly hat geschrieben:
Eigenbau Transistor PA "in allen Ehren", aber
es gibt für etwas mehr wie 400 Eu schon die HLA - 300 V

73 Charly


aus an der HAL 300 sollte man Hand anlegen denn die PA hat wie der rest der aus dem Programm Glassicherungen verbaut die in Haltern für max 6.3A zugelassen sind eingesetzt sind.
Schlies mal ein Osziloskop die Spannungsversorgung nach den Sicherungen an und sende in SSB. An der Ruhestromschaltung wurde es zumindest etwas besser gegenüber früheren ausfürungen aber noch nicht das optimum.

Bis 200W kann man noch mit 12V arbeiten alls über 200W ist bei den Strömen schon aufwändiger.
Bei Leistungen wie den 300W - 400W sollte man von 12V abstand nehmen und schon auf 24V besser 48V Technimk zurückgreifen.
In der 48V Technik kann man schon mit einem Transitor wie z.B. BLF578 die 750W loker erreichen.

@tembaine

Sollte bedarf für eine Bandfilterplatine bestehen die ca 1KW ab kann, da hätte ich was auf dem Rechner welche ich für meinem B2002 Umbau verwenden werde. Die Platine ist für T106 Kerne und Glimmer C´s vorgesehen.

73
Markus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 12.11.2012 11:58 
Offline
S8
S8

Registriert: Di 26.8.2008 22:59
Beiträge: 9411
Hi,

gibts bei 400 Watt auch eine preiswerte Alternative zu Glimmer-C ?
Sender Tiefpass muss ja immer sein auch wenn man was ausm CB Bereich umbaut.

73 de DL3KCZ Uwe


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 12.11.2012 12:04 
Offline
S8
S8
Benutzeravatar

Registriert: Mo 19.6.2006 18:17
Beiträge: 745
Wohnort: Altenburg JO60FX
kommt auf den Frequenzbereich an, bis 40m machen es eine Hand voll FKP´s, oder selber bauen, aus Messingblech und Glimmerplatten/Folie, C´s aus doppelseitigen 1,6mm/FR4 gehen auch

_________________
73´René


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 91 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 7  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:


Amateurfunk Elektronikforum Physik-Lab Auto Blog Elektroshop PostgreSQL Forum SEO-Blog Inline Skating