Amateurfunk Forum

Fragen und Antworten zum Thema Funk
irc
Aktuelle Zeit: Fr 19.1.2018 6:17

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 50 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So 30.10.2011 14:09 
Guten Mittag allesamt.

Hier möchte ich ein zu 90% fertiggestelltes Projekt einer kompletten Sendeanlage vorstellen. Die Anlage enthält sowohl einige komponente aus russischer Herstellung, als auch westliche Industrieelektronik. Bei dem Projekt wurde besonderer Wert auf industrielle Aufmachung, normgerechte Bauweise, absolute Robustheit und Zuverlässigkeit sowie hohe Linearität der Verstärkung und bestmögliche Signalqualität gelegt.

In Kürze die Eckdaten:

- Röhre - GU-84B;
- Sendeleistung - 3kW Norm/Dauerstrich, nicht SSB, nicht PEP, sondern 3kW für alle Betriebsarten im 24/7 Format;
- Betriebsart - SSB, FM;
- Ansteuerung - von einem Rohde & Schwarz Signalgenerator oder wahlweise vom Tranciever åber ein 30db Dämpfungsglied (in der Anlage integriert);
- Antennen: sämtliche über symmetrische Feederleitung gespeiste Antennen (beispielsweise vollsymmetrische Dipole, asymmetirsche Vertikalstrahler), sowie alle Antennen, die über ein 50 Ohm Koaxialkabel gespeist werden;
- angestrebte Signalqualität: IMD Abstand - 36db, Oberwellenabstand - 58 db.
- Gewicht: max. 400 kg;
- Stromverbrauch: 400V Drehstrom max. 10A je Phase;

Was noch nicht fertiggestellt wurde und daher auf den Fotos fehlt: Umschaltbox "Antenne/Dummy", Luftungseinheit, einige Verbindungskabel zwischen den Modulen, Dummy-Load, keramische Durchführungen für die Hühnerleiter, integriertes Dummy-Load.

Für sinvolle Anregungen und konstruktive Kritik bin ich immer offen und dankbar.

P.S. nach Ihrer Fertigstellung ist die Anlage verkäuftlich, Preis kann angefragt werden. Die Anlage wird man dann in uneseren Firmenräumen besichtigen und testen können.


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 14.11.2011 1:22 
Seit drei Wochen überhaupt keine einzige Reaktion. Interessiert denn überhaupt niemanden diese Sendeanlage hier ? Dann möchte ich die Moderatoren darum bitten, daß dieses Thema mangels Relevanz gelöscht wird.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 14.11.2011 8:03 
Offline
S8
S8
Benutzeravatar

Registriert: Fr 30.11.2007 21:00
Beiträge: 1511
Vermutlich weil diese Anlage zu groß ist und das legal Limit bei weitem übersteigt?

Es sind nun einmal nur 750W PEP zulässig, auch kein Dezibel mehr, wie manche OMs das immer gerne angeben, wegen der Kabeldämpfung. 750 W PEP am Senderausgang und was danach kommt, ist egal.

Was soll ein deutscher Funkamateur mit einer Anlage, die das 4-fache an Ausgangsleistung und Leistungsaufnahme hat?

Technisch ganz interessant und hübsch anzusehen, aber der Gebrauchswert liegt in der Praxis bei 0.

73!

Sven


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 14.11.2011 8:26 
Offline
S8
S8
Benutzeravatar

Registriert: Mo 19.6.2006 18:17
Beiträge: 745
Wohnort: Altenburg JO60FX
und weil es eh wieder in einer sinnlosen Diskussion endet....

die "angestrebten Daten" sind das Messungen?

und eine IMD3 von -36db ist eher Durchschnitt und >/= -40db sind eigentlich gefordert...

also viel Spaß mit dem Kasten....

_________________
73´René


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 14.11.2011 17:54 
Offline
S8
S8
Benutzeravatar

Registriert: Do 16.6.2005 22:35
Beiträge: 1113
Wohnort: Gehrden bei Hannover JO42SH
Draco Malfoy hat geschrieben:
Seit drei Wochen überhaupt keine einzige Reaktion. Interessiert denn überhaupt niemanden diese Sendeanlage hier ?

...nun...über 260 Aufrufe vor Deiner Beschwerde und über 340 danach...ich glaube nicht, daß man da von einem flächendeckenden Desinteresse sprechen kann.
Was meine Wenigkeit angeht liegt es daran, daß ich schlicht und ergreifend eher auf den höheren Frequenzen zugange bin und Kurzwelle wenn überhaupt mal aus dem Auto heraus mache, was übrigens erstaunlich gut funktioniert, und ich somit zum Thema wenig beitragen kann. Was den Output angeht, nun, man muß das Ding ja nicht bis an die Kante fahren, sondern kann damit auch durchaus legal Limit Output machen.
Mir persönlich sind jedenfalls die OMs lieber, die sich auch mal an so ein Projekt heranwagen, möglicherweise dabei auch Rückschläge erfahren aber es dann dennoch zum Laufen bringen als diejenigen, die sich die Kilowatt-PAs reihenweise kaufen und dann die Nase über Signale rümpfen, die nicht die 9+30dB übersteigen.
Soweit mein unmaßgeblicher Senf dazu...
Also viel Spaß weiterhin mit dem Teil.
Vy 73
Wilfried, DJ1WF


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 14.11.2011 18:57 
Offline
S8
S8
Benutzeravatar

Registriert: Di 24.5.2005 21:30
Beiträge: 2920
Wohnort: Völklingen, JN39KF
Ich habe es weniger mit QRO... meine Welt ist QRP... mit 5 Watt kann man bei entsprechender Betriebstechnik und -art auch sehr viel Spaß haben.

Dennoch ziehe ich den Hut vor jeder handwerklichen Kunst in dieser Richtung - ob sie nun Einsatz in der Praxis finden kann oder nicht, sei dann dahingestellt...

Mich würde mal interessieren, welche Leistung das Teil bei wirklichem Dauerstrich (also CW oder RTTY) dauerhaft abgeben wird ohne einen innerlichen Burn-Out zu erleben?

Ferner würde mich mal der Frequenzbereich interessieren, in dem das Teil einsetzbar wäre... Vielleicht gäbe es ja wirklich kommerzielles Interesse an einem kleinen Notsender in der Leistungsklasse. Mit 3 kW kann man zwar noch nicht so richtig schön Radio machen, aber wäre besser als nix :-)

73, Kim

_________________
Call him "the closer".

Blog: http://www.dg9vh.de

Online-Log

UKW-Radio-Bandscan (JN39KF): http://goo.gl/SJWpF


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 14.11.2011 19:37 
dg9vh hat geschrieben:
Mich würde mal interessieren, welche Leistung das Teil bei wirklichem Dauerstrich (also CW oder RTTY) dauerhaft abgeben wird ohne einen innerlichen Burn-Out zu erleben?

Mehr als 3kW, das ist bereits getestet. Das Ganze ist für einen 24/7 Betrieb konzepiert, und auch gerade in RTTY bzw. FM.
Zitat:
Ferner würde mich mal der Frequenzbereich interessieren, in dem das Teil einsetzbar wäre...

Oh sorry, das habe ich wohl wirklich vergessen, hereinzuschreiben. 1-30MHz mit durchgehender Überdeckung, also ohne Fehlstellen.
Zitat:
und eine IMD3 von -36db ist eher Durchschnitt und >/= -40db sind eigentlich gefordert...

Um eine definitive Aussage über IMD zu machen, fehlt mir noch der Spektrumanalyzer, welcher aber diese Woche noch ankommen wollte. Der Fakt ist, daß die Röhre GU-84B an sich für lineare Verstärkung entwickelt wurde, folglich auch 40db eventuell nicht unerreichbar sind. In diesem Zusammenhang würde mich die Frage interessieren, ob z.B. Verstärker der Firma AKOM auch 40db Intermodulationsabstand erreichen. Ist dieser Richtwert aus dem professionellen Funk gekommen ?


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 14.11.2011 22:29 
Offline
S8
S8

Registriert: Mo 28.12.2009 12:17
Beiträge: 2083
Wohnort: Karlsruhe
Zitat:
In diesem Zusammenhang würde mich die Frage interessieren, ob z.B. Verstärker der Firma AKOM auch 40db Intermodulationsabstand erreichen.


Du wirst immer schnell grantig, Kritik kannst Du nicht ertragen und fährst Deinem "potentiellen Kundenkreis voll übers Maul". Schlechte Strategie!

Pack die 3 KW-Mühle ein oder mach einen CQ auf 80m bzw. 160m. Dort gibt es einige, die sich gerne damit aufblasen, 1,5 KW ++ am Halbwellendipol zu fahren.
DIE kannst Du fragen.... Du bist doch lizensiert?

So, nun steig mal vom Roß - der Sattel paßt ohnehin nicht...

Stellt sich die Frage: was will der durchschnittliche FA mit einer 3 KW-Endstufe, wenn er nur 750 W davon brauchen kann. Da reichen die "klassischen" 1 KW - nicht voll ausgefahren kommen die auch auf günstigere IMD-Werte.

So, Ich bin sicher, das wirst Du auch wieder nicht auf Dir sitzen lassen, also viel Spaß beim Kommentieren. Weiterlesen überfüssig...

Bin dann mal weg.

Achso: AKOM heißt eigentlich ACOM![/u]


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 14.11.2011 22:57 
DL6IB hat geschrieben:
Du wirst immer schnell grantig, Kritik kannst Du nicht ertragen und fährst Deinem "potentiellen Kundenkreis voll übers Maul". Schlechte Strategie!

Das war eine sachlich gestellte Frage. Ich würde gerne wissen, ob die traditionellen Flagschiffe der AFU-Verstärkertechnik, seien es ACOM oder vergleichbare Kisten, ebenfalls mehrheitlich 40db gewährleisten können. Ich möchte gerne ein Vergleichsmaß haben.
Zitat:
Stellt sich die Frage: was will der durchschnittliche FA mit einer 3 KW-Endstufe, wenn er nur 750 W davon brauchen kann.

Stellt sich die Frage: was will der durchschnittliche FA mit einer solchen Endstufe: http://www.om-power.com/ wenn er nur 750W davon brauchen kann. Da auf dem Markt gerne Geräte im 2 bis 4 Kilowatt-Bereich angeboten werden, muß man darauf schließen daß da offensichtlich Bedarf besteht. Sonst würde man sie nicht bauen. Ob nun gutbürgerliche gesetzestreue volllizensierte Funkamateure damit einen Dummy aufheizen oder diese Leistung doch auf die Antenne geben, sei dahingestellt. Das ist eine Sache des Anwenders.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 14.11.2011 23:42 
Offline
S8
S8

Registriert: Mo 28.12.2009 12:17
Beiträge: 2083
Wohnort: Karlsruhe
Der durchchnittliche DEUTSCHE OM wird sich keine 3, 4 oder 6 KW-Endstufe kaufen - es gibt allerdings duchauchs Länder, wo 1 KW ++ erlaubt sind.... und andere, in denen es natürlich nicht so genau genommen wird (schau mal in etwa gen Osten - bei Contesten gibts bei klarem Wetter dort künstliche Aurora...).

Auf die sachliche Frage: nein, ich habe noch keine kommerzielle "Durchschnitts-PA" für FA gesehen/darüber gelesen, die unter Normallast nennenswert besser -36 db IMD3 gemessen wurde. In der Regel um -30 bis -35.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 14.11.2011 23:49 
Draco Malfoy hat geschrieben:

Ich würde gerne wissen, ob die traditionellen Flagschiffe der AFU-Verstärkertechnik, seien es ACOM oder vergleichbare Kisten, ebenfalls mehrheitlich 40db gewährleisten können. Ich möchte gerne ein Vergleichsmaß haben.

Selbstverständlich, aber nur wenn sie nicht bis zum Stehkragen angesteuert werden.
Deine GU-84 schafft die -40db IM Abstand bei 3KW out mit Sicherheit nicht.
Selbst für -36db sehe ich schwarz, werden eher -30 sein.
Zitat:

Da auf dem Markt gerne Geräte im 2 bis 4 Kilowatt-Bereich angeboten werden, muß man darauf schließen daß da offensichtlich Bedarf besteht.


Sicher, kannst ja mal versuchen mit einer TL-922 oder AL-811 48 Stunden RTTY Contest mit 750 Output zu machen.

Für den Militärschrott wirst Du allerdings nicht viel erwarten können.

Was macht denn eigentlich Dein Projekt das besser als Acom oder Alpha werden soll und bereits zur Hamradio besichtigt werden sollte?
Irgendwie gab es da doch eine Wette...

73
Peter


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 15.11.2011 0:03 
DJ7WW hat geschrieben:
Für den Militärschrott wirst Du allerdings nicht viel erwarten können.

Was meinst Du damit ?? Was genau ist hier Militärschrott ??
Zitat:
Was macht denn eigentlich Dein Projekt das besser als Acom oder Alpha werden soll und bereits zur Hamradio besichtigt werden sollte?
Irgendwie gab es da doch eine Wette...

Es sieht folgendermaßen aus: (siehe foto)
Wegen Wette - naja, den Kasten Bier bin ich wohl schuldig. Wegen Überschreitung von Lieferfristen. Für den Kasten gilt allerdings: Selbstabholung...


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 15.11.2011 1:44 
Draco Malfoy hat geschrieben:
DJ7WW hat geschrieben:
Für den Militärschrott wirst Du allerdings nicht viel erwarten können.

Was meinst Du damit ?? Was genau ist hier Militärschrott ??

Na, die LV6 und das ASG7

Zitat:
Was macht denn eigentlich Dein Projekt das besser als Acom oder Alpha werden soll und bereits zur Hamradio besichtigt werden sollte?
Irgendwie gab es da doch eine Wette...

Es sieht folgendermaßen aus: (siehe foto)

Die Kontakte des Schalters sind etwas mickrig, aber ansonsten kann man damit schon was machen.

Wegen Wette - naja, den Kasten Bier bin ich wohl schuldig. Wegen Überschreitung von Lieferfristen. Für den Kasten gilt allerdings: Selbstabholung...


Nee, das würde mir zu teuer

73
Peter


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 15.11.2011 1:46 
edit: der Bandschalter mit den Spulen stammt wohl nicht von R&S sondern vom 1KW Telefunken Sender mit der 4CX1500A


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 15.11.2011 5:10 
Offline
S8
S8
Benutzeravatar

Registriert: Mo 19.6.2006 18:17
Beiträge: 745
Wohnort: Altenburg JO60FX
und es artet leider wieder aus,

40db imd Abstand sind sind in der kommerzielen Technik stand der Dinge, dass das Gros an PA´s im FA-Bereich dies nicht erreicht ist kein Geheimnis.
Dies liegt zum einen an der Dimensionierung der PA (Kosten/Nutzen) zum anderen an den misserablen Werten der Steuersender im Schnitt (12V Technik + Kaskatierung von Verstärkern), das kann man froh sein wenn man teils >30db erreicht,


Wenn man es ganz genau nimmt, sind eigentlich -40db gefordert bis 30Mhz, darüber sogar 60db, lt. Vorschrift, was aber technisch nicht ganz ohne ist

_________________
73´René


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 50 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:


Amateurfunk Elektronikforum Physik-Lab Auto Blog Elektroshop PostgreSQL Forum SEO-Blog Inline Skating