Amateurfunk Forum - Archiv

Fragen und Antworten zum Thema Funk


Impressum

Verantwortlich für dieses Angebot gemäß § 5 TMG / § 55 RStV:
Michael Ott
Dorpater Straße 11
70378 Stuttgart
Deutschland



Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung klärt Sie über die Art, den Umfang und Zweck der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (nachfolgend kurz „Daten“) innerhalb unseres Onlineangebotes und der mit ihm verbundenen Webseiten, Funktionen und Inhalte auf (nachfolgend gemeinsam bezeichnet als „Onlineangebot“). Im Hinblick auf die verwendeten Begrifflichkeiten, wie z.B. „Verarbeitung“ oder „Verantwortlicher“ verweisen wir auf die Definitionen im Art. 4 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

Verantwortlicher

Michael Ott
Dorpater Straße 11
70378 Stuttgart
Deutschland



Arten der verarbeiteten Daten:

- Meta-/Kommunikationsdaten (siehe Abschnitt „Erhebung von Zugriffsdaten und Logfiles“)

Kategorien betroffener Personen

Besucher und Nutzer des Onlineangebotes (Nachfolgend bezeichnen wir die betroffenen Personen zusammenfassend auch als „Nutzer“).

Zweck der Verarbeitung

- Zurverfügungstellung des Onlineangebotes, seiner Funktionen und Inhalte
- Sicherheitsmaßnahmen.

Verwendete Begrifflichkeiten

„Personenbezogene Daten“ sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung (z.B. Cookie) oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.

„Verarbeitung“ ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten. Der Begriff reicht weit und umfasst praktisch jeden Umgang mit Daten.

„Pseudonymisierung“ die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, dass die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.

Als „Verantwortlicher“ wird die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet, bezeichnet.

„Auftragsverarbeiter“ eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

Maßgebliche Rechtsgrundlagen

Nach Maßgabe des Art. 13 DSGVO teilen wir Ihnen die Rechtsgrundlagen unserer Datenverarbeitungen mit. Sofern die Rechtsgrundlage in der Datenschutzerklärung nicht genannt wird, gilt Folgendes: Die Rechtsgrundlage für die Einholung von Einwilligungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. a und Art. 7 DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer Leistungen und Durchführung vertraglicher Maßnahmen sowie Beantwortung von Anfragen ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer rechtlichen Verpflichtungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO, und die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

Sicherheitsmaßnahmen

Wir treffen nach Maßgabe des Art. 32 DSGVO unter Berücksichtigung des Stands der Technik, der Implementierungskosten und der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Verarbeitung sowie der unterschiedlichen Eintrittswahrscheinlichkeit und Schwere des Risikos für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen, geeignete technische und organisatorische Maßnahmen, um ein dem Risiko angemessenes Schutzniveau zu gewährleisten.

Zu den Maßnahmen gehören insbesondere die Sicherung der Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit von Daten durch Kontrolle des physischen Zugangs zu den Daten, als auch des sie betreffenden Zugriffs, der Eingabe, Weitergabe, der Sicherung der Verfügbarkeit und ihrer Trennung. Des Weiteren haben wir Verfahren eingerichtet, die eine Wahrnehmung von Betroffenenrechten, Löschung von Daten und Reaktion auf Gefährdung der Daten gewährleisten. Ferner berücksichtigen wir den Schutz personenbezogener Daten bereits bei der Entwicklung, bzw. Auswahl von Hardware, Software sowie Verfahren, entsprechend dem Prinzip des Datenschutzes durch Technikgestaltung und durch datenschutzfreundliche Voreinstellungen (Art. 25 DSGVO).

Zusammenarbeit mit Auftragsverarbeitern und Dritten

Sofern wir im Rahmen unserer Verarbeitung Daten gegenüber anderen Personen und Unternehmen (Auftragsverarbeitern oder Dritten) offenbaren, sie an diese übermitteln oder ihnen sonst Zugriff auf die Daten gewähren, erfolgt dies nur auf Grundlage einer gesetzlichen Erlaubnis (z.B. wenn eine Übermittlung der Daten an Dritte, wie an Zahlungsdienstleister, gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zur Vertragserfüllung erforderlich ist), Sie eingewilligt haben, eine rechtliche Verpflichtung dies vorsieht oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (z.B. beim Einsatz von Beauftragten, Webhostern, etc.).

Sofern wir Dritte mit der Verarbeitung von Daten auf Grundlage eines sog. „Auftragsverarbeitungsvertrages“ beauftragen, geschieht dies auf Grundlage des Art. 28 DSGVO.

Übermittlungen in Drittländer

Sofern wir Daten in einem Drittland (d.h. außerhalb der Europäischen Union (EU) oder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR)) verarbeiten oder dies im Rahmen der Inanspruchnahme von Diensten Dritter oder Offenlegung, bzw. Übermittlung von Daten an Dritte geschieht, erfolgt dies nur, wenn es zur Erfüllung unserer (vor)vertraglichen Pflichten, auf Grundlage Ihrer Einwilligung, aufgrund einer rechtlichen Verpflichtung oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen geschieht. Vorbehaltlich gesetzlicher oder vertraglicher Erlaubnisse, verarbeiten oder lassen wir die Daten in einem Drittland nur beim Vorliegen der besonderen Voraussetzungen der Art. 44 ff. DSGVO verarbeiten. D.h. die Verarbeitung erfolgt z.B. auf Grundlage besonderer Garantien, wie der offiziell anerkannten Feststellung eines der EU entsprechenden Datenschutzniveaus (z.B. für die USA durch das „Privacy Shield“) oder Beachtung offiziell anerkannter spezieller vertraglicher Verpflichtungen (so genannte „Standardvertragsklauseln“).

Rechte der betroffenen Personen

Sie haben das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob betreffende Daten verarbeitet werden und auf Auskunft über diese Daten sowie auf weitere Informationen und Kopie der Daten entsprechend Art. 15 DSGVO.

Sie haben entsprechend. Art. 16 DSGVO das Recht, die Vervollständigung der Sie betreffenden Daten oder die Berichtigung der Sie betreffenden unrichtigen Daten zu verlangen.

Sie haben nach Maßgabe des Art. 17 DSGVO das Recht zu verlangen, dass betreffende Daten unverzüglich gelöscht werden, bzw. alternativ nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO eine Einschränkung der Verarbeitung der Daten zu verlangen.

Sie haben das Recht zu verlangen, dass die Sie betreffenden Daten, die Sie uns bereitgestellt haben nach Maßgabe des Art. 20 DSGVO zu erhalten und deren Übermittlung an andere Verantwortliche zu fordern.

Sie haben ferner gem. Art. 77 DSGVO das Recht, eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einzureichen.

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, erteilte Einwilligungen gem. Art. 7 Abs. 3 DSGVO mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen

Widerspruchsrecht

Sie können der künftigen Verarbeitung der Sie betreffenden Daten nach Maßgabe des Art. 21 DSGVO jederzeit widersprechen. Der Widerspruch kann insbesondere gegen die Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung erfolgen.

Löschung von Daten

Die von uns verarbeiteten Daten werden nach Maßgabe der Art. 17 und 18 DSGVO gelöscht oder in ihrer Verarbeitung eingeschränkt. Sofern nicht im Rahmen dieser Datenschutzerklärung ausdrücklich angegeben, werden die bei uns gespeicherten Daten gelöscht, sobald sie für ihre Zweckbestimmung nicht mehr erforderlich sind und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Sofern die Daten nicht gelöscht werden, weil sie für andere und gesetzlich zulässige Zwecke erforderlich sind, wird deren Verarbeitung eingeschränkt. D.h. die Daten werden gesperrt und nicht für andere Zwecke verarbeitet. Das gilt z.B. für Daten, die aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen aufbewahrt werden müssen.

Nach gesetzlichen Vorgaben in Deutschland, erfolgt die Aufbewahrung insbesondere für 10 Jahre gemäß §§ 147 Abs. 1 AO, 257 Abs. 1 Nr. 1 und 4, Abs. 4 HGB (Bücher, Aufzeichnungen, Lageberichte, Buchungsbelege, Handelsbücher, für Besteuerung relevanter Unterlagen, etc.) und 6 Jahre gemäß § 257 Abs. 1 Nr. 2 und 3, Abs. 4 HGB (Handelsbriefe).

Hosting und E-Mail-Versand

Die von uns in Anspruch genommenen Hosting-Leistungen dienen der Zurverfügungstellung der folgenden Leistungen: Infrastruktur- und Plattformdienstleistungen, Rechenkapazität, Speicherplatz und Datenbankdienste, E-Mail-Versand, Sicherheitsleistungen sowie technische Wartungsleistungen, die wir zum Zwecke des Betriebs dieses Onlineangebotes einsetzen.

Hierbei verarbeiten wir, bzw. unser Hostinganbieter Meta- und Kommunikationsdaten von Besuchern dieses Onlineangebotes auf Grundlage unserer berechtigten Interessen an einer effizienten und sicheren Zurverfügungstellung dieses Onlineangebotes gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO i.V.m. Art. 28 DSGVO (Abschluss Auftragsverarbeitungsvertrag).

Erhebung von Zugriffsdaten und Logfiles

Wir, bzw. unser Hostinganbieter, erhebt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO Daten über jeden Zugriff auf den Server, auf dem sich dieser Dienst befindet (sogenannte Serverlogfiles). Zu den Zugriffsdaten gehören Name der abgerufenen Webseite, Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Meldung über erfolgreichen Abruf, Browsertyp nebst Version, das Betriebssystem des Nutzers, Referrer URL (die zuvor besuchte Seite), IP-Adresse und der anfragende Provider.

Logfile-Informationen werden aus Sicherheitsgründen (z.B. zur Aufklärung von Missbrauchs- oder Betrugshandlungen) für die Dauer von maximal 7 Tagen gespeichert und danach gelöscht. Daten, deren weitere Aufbewahrung zu Beweiszwecken erforderlich ist, sind bis zur endgültigen Klärung des jeweiligen Vorfalls von der Löschung ausgenommen.

Vom Websiteinhaber angepasst
Erstellt mit Datenschutz-Generator.de von RA Dr. Thomas Schwenke




 [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Liste der Relaiskanäle 2m/70cm
Hallo!

Mal ne dumme Frage: Gibt es eine Liste mit den ganzen Kanälen des 2m- und 70cm-Bandes? Hab leider nichts Brauchbares im Netz gefunden.

Gruß


  
 
 Betreff des Beitrags:
Es gibt nur einen Bandplan. Kanäle so wie beim CB-Funk gibt es meines Wissens nicht. Nur Bereiche. SSB-Anrufkanal im 2m Band ist z.B. 144.300MhZ wenn ich das grad richtig im Kopf habe. So wie der Kanal 1 beim CB-Funk früher, falls du das mal gemacht haben solltest.

Aber hier eben nur für die Betriebsart SSB. FM / CW usw. sind wieder nur Bereiche.

Hoffe das hilft dir ein bisschen.


  
 
 Betreff des Beitrags:
Naja im Prinzip ist das ja weniger wichtig und in Excel sowieso schnell gemacht. Ich hab die Bandgrenzen und das Raster, das reicht mir.

Dankeschön!


  
 
 Betreff des Beitrags:
Sorry... dir ging es ja nur um die Relais....

Hab mal für die die Liste ausgefüllt, gibt zwar immer noch keine Kanäle aber zumindest siehst du die Relais in deinem Umkreis:

[url:e9x17s2d]http://www.darc.de/echolink-bin/relais.pl?lat_deg=&lat_min=&lat_NS=Nord&lon_deg=&lon_min=&lon_EW=Ost&city=&sel=gridsq&gs=JO42HM&ctrcall=&dxcc=all&maxgateways=100&printas=html&type=DARC&type=DL3EL&type=el&type=il&type=ds&kmmls=km[/url:e9x17s2d]


  
 
 Betreff des Beitrags:
Jop, die kannte ich schon, muss ich mir aber noch mal ausdrucken und an die Wand hängen.

Alles klar ;)


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Liste der Relaiskanäle 2m/70cm
[quote]Hallo!

Mal ne dumme Frage: Gibt es eine Liste mit den ganzen Kanälen des 2m- und 70cm-Bandes? Hab leider nichts Brauchbares im Netz gefunden.[/quote]

Auf der Funkamateur - Webseite gibt es unter Downloads etwas:

Tabelle der FM-Kanäle zum Beitrag
"FM-Funkbetrieb auf 2 m und 70 cm"
FA 9/08, S. 970

Vielleicht hilft der Beitrag.


  
 
 Betreff des Beitrags:
[quote]Es gibt nur einen Bandplan. Kanäle so wie beim CB-Funk gibt es
meines Wissens nicht.......[/quote]Dann frischen wir etwas auf. Man hat die
Kanalbezeichnungen zwar aufgegeben, weil es durch das 12,5kHz Raster etwas
unübersichtlich wurde, aber im FM Bereich wurden einige Frequenzen durchaus mit
ihren Kanalbezeichnungen auch im Bandplan aufgeführt.

Ich habe den alten Bandplan Stand 1.6.90 vom DARC/UKW Referat - cq-DL 4/91 noch
greifbar im Shack (es hat sich für FM nicht gravierend viel geändert):
Simplex-Kanäle mit "S" bezeichnet, Relaiskanäle mit "R". Beispiele:
145,225 bis 145,575 S9 bis S23, S20 ist 145,500 Mobil-Anruf
145,600 bis 145,800 R0 bis R8, als Kanalpaar für die Eingabe -600kHz die gleiche
Bezeichnung R8 war temporär, ist Beginn des Satelllitenbandes, der frühere R9 wurde
gestrichen.

Diese Bezeichnungen waren früher relativ geläufig, zumindest unter Mobilisten, die
häufig Relais benutzten. Auf 70cm hat sich das nicht durchgesetzt und auch nicht bei
den 12,5kHz Zwischenkanälen. Es kommt auch heute noch vor, daß sich auf "R5"
verabredet wird, Beispiel Zugspitze 145,725MHz. Üblich ist inzwischen eher die
Frequenzangabe oder Relaisbezeichnung (Call, Name), aber ab und an ...... (auch von
Leuten, die nie CB-Funk praktiziert haben). Es war bei den Quarzgeräten praktisch, weil
man die Kanalbezeichnung möglichst identisch mit dem "Kanalschalter" gewählt hat
(mein Trio2200G läuft immer noch mit, 0-7 entsprechend bestückt und ab 8 für APRS
und ISS...), später bei neueren PLL-Geräten dann entsprechend der
Speicherplatznummerierung.

73 Peter


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Liste der Relaiskanäle 2m/70cm
Moin, bin grad hier über den Thread gestoßen, schonmal vorab: Kanaltabelle im Anhang!
Falls das nicht geht, dann: http://do5fox.darc.de/download/Kanaltab ... HF-UHF.pdf
Downloadseite: http://do5fox.darc.de/downloads.htm

Was aber lustig ist, je nach Region braucht man garnicht erst mit der QRG anzukommen, wenn's heisst "lass ma direkt gehen auf 45" in anderen Regionen sind Kanäle dagegen völlig unbekannt. Da ich viel reisender Mobilist bin, habe ich mir mittlerweile eine Kanaltabelle selbst erstellt (siehe Anhang), hier ist das absolut üblich wenn man sagt "lass mal auf die [i:yzd6wthe]zwo-acht-fünnef[/i:yzd6wthe] gehen" = SU285 = 433,5625...
Ist jedenfalls einfacher als wenn man sagt "Lass mal auf die [i:yzd6wthe]Vierhundertdreiunddreissig-Komma-fünnef-sechs-zwo-fünnef[/i:yzd6wthe] gehen", steht auch im Moltrecht, in dem gelben Lehrbuch (Betriebstechnik).

100km südlich von hier und 50km nördlicher wiederum sagt man eher die Mantisse der QRG, also z.B. "fünfhundertfünfzig" wäre im 2m Band 145,550 oder 433,550 (je nachdem auf welchem Band man gerade ist).

[u:yzd6wthe]Problem dabei:[/u:yzd6wthe]
Könnte dann aber auch die 144,550 sein, denn auch das ist eine Simplex-Frequenz, genau wie die 145,550... Macht also schon irgendwie Sinn, die ganzen abertausenden Frequenzen mit 4 Nachkommastellen in 3 Simpele Zahlen = Kanäle einzuteilen und genau das hat auch die IARU und der DARC gemacht: https://www.funkamateur.de/tl_files/dow ... anaele.pdf

>> Das sind die offiziellen Kanäle nach dem DARC Referat V/U/SHF, der IARU (VHF Manager’s Handbook) und wird so in der Afu-Prüfung auch gefragt (vgl. Moltrecht, E. K. W., DJ4UF: Amateurfunk-Lehrgang für das Amateurfunkzeugnis Klasse E. 6. überarb. Aufl., vth, Banden-Baden; FA: V-3645)

Und [b:yzd6wthe][u:yzd6wthe]genau diese Kanäle[/u:yzd6wthe][/b:yzd6wthe] sollte man also wissen, denn es gibt auch noch die "alte" Norm! Was damals in den 70er mal so als "S20" (weil damals 25kHz-Raster) eingeteilt war, ist jetzt nach 12,5kHz-Raster der Kanal 40. Auch die Sprechart (Gegensprechen auf dem Unterband) und die Ablage ist genauestens festgelegt:
2m TX = RX - 0,6MHz
70cm TX = RX - 7,6 MHz (FM)
70cm TX = RX - 9,6 MHz (Digital 784-798)
70cm TX = RX - 2 MHz (Digital im "Mittelband" also bei 434 MHz, z.B. bei DMR in OZ)

[b:yzd6wthe] - PRÜFUNGSRELEVANT! - [/b:yzd6wthe]

Kleine Besonderheit gibt's auch noch: da rechnerisch im 2m-Band die Kanäle ab 145,0000 MHz losgehen (Sinnvollerweise aber ab 145,200 auch als "Oberband" gelten, da bis dahin noch Relaiseingabe ist) ist dort auch die Grenze zwischen Ober- und Unterband. Auf Relais / Repeater egal (da festgelegte Ablage), aber bei den 144,xxx-Simplexfrequenzen ist auch der Simplexkanal das "Unterband" des Kanals +0,6MHz:

[i:yzd6wthe]Bestes Beispiel:[/i:yzd6wthe] DMR Anrufkanal 2m = 30 (immer Oberband, falls nicht angegeben mit "u" oder "UB") = 145,375 MHz
30u / 30 UB ist dann also 145,375-0,6MHz quasi [i:yzd6wthe]die[/i:yzd6wthe] Ablage = also 144,775 ist es ein FM-Kanal, wo auch nur FM gemacht werden sollte. Außerdem kann man das "SV" "SU" "RV" und "RU" auch weglassen, denn das "R" besagt eigentlich nur "Semiduplex" / "Gegensprechen auf dem Unterband" / "Ablagebetrieb", was ja durch den Bandplan eh festgelegt ist genau wie das "S" für "Simplex" bzw. "Wechselsprechen auf einer QRG".

[u:yzd6wthe]Resultat: [/u:yzd6wthe]
[b:yzd6wthe]1-stellige Kanäle sind im 10m-Band: 0 = Simplex-Papagai, 1-8 = Relais, keine Kanäle für Simplex, Anruffrequenz ist 29,60
2-stellige Kanäle sind im 2m-Band, 48-64 mit Ablage, alles andere ohne Ablage.
3-stellige Kanäle sind im 70cm-Band, 320-400 (in DL uninteressant) und ab 640 mit Ablage, alles andere ohne.[/b:yzd6wthe]
Anruf-Kanäle Analog sind: 40, 280
Anrufkanäle Digital sind: 30, 276

[u:yzd6wthe]Terminologie: [/u:yzd6wthe]
Direkt = Simplex = Wechselsprechen = "auf die xxx gehen" = "QSY auf ..." = "schalt mal xxx"
DB0** / DM0** / DO0** = [i:yzd6wthe]Stadtteil[/i:yzd6wthe] / [i:yzd6wthe]Gebiet[/i:yzd6wthe] (des Relais-Standort) = [i:yzd6wthe]Spitzname[/i:yzd6wthe] (des Relais) = Semiduplex = Gegensprechen = Ablage

[u:yzd6wthe]Tipps:[/u:yzd6wthe]
Habe oft beobachtet, dass dort, wo QRG-Mantissen genannt werden sagt man idR "fünfhundertfünfundzwanzig" = 145,525
Wenn es ein Kanal sein soll wird oft (aber nicht immer) "fünnef-zwo-fünnef" oder "fünf-zwei-fünf" gesagt, letzteres aber nicht immer.

_________________________________
Quellen:
http://www.darc.de/fileadmin/filemounts ... otizen.pdf
https://www.funkamateur.de/tl_files/dow ... anaele.pdf
http://www.dh2mic.darc.de/afu-kurs/pdff ... hf-uhf.pdf
http://z37.vfdb.org/wp-content/uploads/ ... -20121.pdf


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Liste der Relaiskanäle 2m/70cm
Hallo,
das grenzt ja fast schon an Schulbank drücken... :-) Da jedes Funkgerät für Afu eigentlich eine Frequenzanzeige hat, sind Kanalangaben hinderlich, weil ich wieder mit Nachdenken und Überlegen anfangen muss.

Geh mal auf Hunderfünfundvierzig-zwo-fufzich ist meiner Meinung nach nicht wirklich umständlicher zu sagen als Kanal xyz. Natürlich könnte ich anfangen und alle Frequenzen in den Speicher zu schreiben und diese mit numerischen Eigenkreationen laut Kanalbezeichnungen gehen, doch dann sehe ich nur noch die Bezeichnung und keine Frequenz mehr. Pech also, wenn ich dann die Gegenstation auf einen Kanal lotsen will und weiß ausser der Nummer die Frequenz nicht mehr...

Ich denke, jeder ist in der Lage, seine Frequenz auf dem Display abzulesen und auch die Frequenz zu nennen. Eine weitere Kanalbezeichnung einzuführen bzw. zu überdenken ist Kontraproduktiv und wird sich nicht durchsetzen können.

Wer Kanalanzeigen braucht, kanns ja auf 11m probieren... :mrgreen:

Gruß
Stefan


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Liste der Relaiskanäle 2m/70cm
[quote]Hallo,
das grenzt ja fast schon an Schulbank drücken... :-)

Wer Kanalanzeigen braucht, kanns ja auf 11m probieren... :mrgreen:
[/quote]

Moin Stefan,

ich habe zwar nichts gegen den Gebrauch von CB, PMR, Freenet & Co. aber Du hast natürlich
schon Recht. Diese Kanalangaben stammen noch aus vergangenen Zeiten in denen es noch
V-/UHF Quarzgräber gab und man Quarze noch für bestimmte Kanäle ordern konnte ohne gleich
mit Frequenzangaben kommen zu müssen.

Wäre einfacher in den Listen das Kanalgesülze wegzulassen und die Ausgabe QRG einzutragen
und evtl. noch die Eingabe. Gerade bei DMR gibt es ja bspw. auch 9,x anstelle von 7.x MHz Ablage.

:wink: :wink:


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Liste der Relaiskanäle 2m/70cm
So ne Liste such ich schon lange ehrlich gesagt. Ich kannte auch nur die ältere Version vom FA.
Eine Frage hätte ich zu den 70 cm QRGs: Woher kommt die Beschränkung auf U000 bis U031 auf D-Star? Sind die DV Bereiche im Bandplan ausschließlich D-Star vorbehalten? Wunder mich halt gerade, weil ich vor kurzem auf ner anderen Seite die Empfehlung gelesen hatte, eben jene Kanäle für DMR zu verwenden.

73, Markus


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Liste der Relaiskanäle 2m/70cm
Moin zusammen, beides ist so einfach nicht zu sagen aber...

das ist genau das Problem! Habe z.B. ein Tytera 9600 mit Kanälen und ein Yaesu FT-270R (Mobiltrx) mit Frequenz. Ich komm ansich mit beiden varianten zurecht. Man macht ja auch nicht sooo oft dauernd QSY, dass die QRG nennen so ins Gewicht fällt, aber je nach dem wo ich halt bin damit heist's "gönn wa fleisch äuf vier-zwo?" = 145,525 oder "da jon ma auf de sechshuntert-fufzisch klönen" = 144,[u:ti3swoim]650[/u:ti3swoim]. [i:ti3swoim][size=85:ti3swoim]Akzent nur Beispielhaft
[/size:ti3swoim][/i:ti3swoim]Mir ist das egal, QRG oder Kanal, so auf 2m hat man das dann irgendwann drinne, z.B. 34, 40, 50 auswendig, auch ohne Tabelle (pro Kanal ein Raster am Yaesu oder für 12,5kHz ein "Kanal" im Tytera usw.). Gut nur, gerade für 70cm wenn man im Zweifelsfall dann eine Kanaltabelle irgendwo hat, wenn man dort ist, wo man "keine Lust" auf viele Zahlen hat :D

Zu Punkt 2: [b:ti3swoim]diese 70cm-Frequenzen ab 430MHz sind laut Bandplan[/b:ti3swoim] ([u:ti3swoim]nur der zählt*[/u:ti3swoim], unabhängig was andere draus machen):
[b:ti3swoim]000 - 031 generell "Subregionale Bandplanung, max. 25 kHz Bandbreite"[/b:ti3swoim], genauer:
[color=#FF0000:ti3swoim]002 und 004 nur für Echolink (=FM)
006 nur für TETRA
028 nur für TETRA
030 DVR ("Papagaie = Simplex-Repeater FM) und DV-AP (Digital-Voice Accespoint sog. Hotspots in D-Star)[/color:ti3swoim]
[color=#408000:ti3swoim]008 - 026 generell NBFM (FM direkt) [i:ti3swoim]oder[/i:ti3swoim] DV Simplex:[/color:ti3swoim]
DV hier in diesen Kanälen heisst Sprechfunk direkt alle Digitalfunkarten: also C4FM, DMR, [color=#408000:ti3swoim]D-Star[/color:ti3swoim], TETRA, Apco25 usw.
[b:ti3swoim][i:ti3swoim]erst ab 033 fangen die ganzen Eingaben / Uplinks / Unterband an[/i:ti3swoim][/b:ti3swoim]

Praktisch siehts meist so auf:
[b:ti3swoim]auf FM haben viele OV's ihre OV-Frequenzen[/b:ti3swoim] (FM, manchmal auch DMR)
[b:ti3swoim]manche OM's haben dort die Einstiegsfrequenz für den DMR-Hotspot (in QRP)[/b:ti3swoim]
wenn dort "Direkt" läuft meist nur FM, da es für die anderen DV-Simplex-Frequenzen spezielle Kanäle gibt.

Diese Frequenzen sind also nicht nur D-Star vorbehalten,[u:ti3swoim] können aber natürlich gerne von D-Star benutzt werden[/u:ti3swoim]:
[u:ti3swoim]ausser 002, 004, 028 und 030[/u:ti3swoim]

FM macht dort aber (meiner Meinung nach) mehr Sinn, da sich im 70cm-Bereich der 276 als digitaler Anrufkanal eingebürgert hat, mal gespannt wie das sich entwickelt, wenn noch mehr Digital gemacht wird, DMR wächst, alles andere eher nicht so... Das kann für D-Star-Direkt aber zum Vorteil sein:

Verabreden: natürlich kann man sich auf diese Frequenzen verabreden oder eine D-Star-OV-Frequenz "einrichten", wenn's genügend Benutzer gibt, aber immer sollte man auch bedenken, dass dort DMR-Hotspots (mit DMR hört man keine D-Star-Stationen) und FM-QSO's laufen könnten (sofern kein CTCSS, ist das Signal leider sehr laut im FM-Empfänger) sollte man immer sicher gehen, dass der Kanal nicht in FM benutzt wird bzw. die RSSI-Anzeige im Auge behalten ggf. QSY.

Regeln, Regeln, Regeln... Soll auch keine Anleitung meinerseits sein, nur eine Hilfe zum bandplan, ich kann's auch nachvollziehen, dass sich einige nicht an den Bandplan halten (hab da leider viele Beispiele) aber nur so stört man sich auf Dauer nicht, ungewollt oder gewollt (auch da gibt's leider viele traurige Beispiele wie DB0XH und DB0SY...), dann macht das Hobby auch weiterhin viel Spaß :D :D

[size=150:ti3swoim][color=#0040FF:ti3swoim]vy 73 es 55[/color:ti3swoim][/size:ti3swoim]


*) http://www.darc.de/fileadmin/_migrated/ ... i_2015.pdf


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Liste der Relaiskanäle 2m/70cm
ohne Kanalnummern an den Bandplan halten gefällt mir wesentlich besser! :wink:


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Liste der Relaiskanäle 2m/70cm
Super! Zitat "[i:16v5u8sz]Du kannst diesen Beitrag nicht mehr ändern oder löschen.[/i:16v5u8sz]" :roll:
Mir auch :D Hab ein Yaesu mit reinem VFO-Modus und ein Tytera mit Kanälen. Die Kanaltabellen sind interessant, wenn man mit einem VFO-Trx da hinfährt wo es üblicher ist mit Kanälen zu arbeiten oder andersrum. Zu Not Tabelle griffbereit, irgendwie erreicht man sich schon :)
Zur Not muss man sich halt nur merken Anruf = 40 = (145,)500 und 280 = (433,)500 ... ist immer die "500" bei [i:16v5u8sz]Anruf[/i:16v5u8sz]


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Liste der Relaiskanäle 2m/70cm
Kann mir jemand erklären was die Bezeichnungen wie "RU704" oder "RV62" hinter den Relais-Frequenzen bedeuten? Irgend welche Kanal-Nummern? Kann ich das ignorieren?

73 de DO9HC


  
 

Elektronikforum Elektroshop PostgreSQL Forum