Amateurfunk Forum

Fragen und Antworten zum Thema Funk
irc
Aktuelle Zeit: Mi 17.1.2018 5:45

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 37 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: KW-Antenne für Wohnmobil
BeitragVerfasst: Di 29.6.2010 15:45 
Offline
S1
S1

Registriert: Di 29.6.2010 15:27
Beiträge: 2
Wohnort: JN57
Guten Tag zusammen,

ich möchte mir für meine VW T4 California eine ordentliche KW-Antenne zulegen, die die Bänder 10-40m (evtl. noch 6 und 80m) abdeckt. Die Antenne soll NICHT während der Fahrt montiert sein, mir geht es nur rein um Portabel-Betrieb wenn ich mit meinem Bus gerade irgendwo stehe.

Ich habe schon einiges im Internet gesehen, auch auf der Ham Radio habe ich mich ungeschaut aber so wirklich was passendes habe ich nicht gefunden.

Hat jemand Erfahrungen mit solchen Antennen gesammelt und kann mir einen Tip geben???

Outbacker hätte mir sehr gefallen, ist mir aber mit über 400,-EUR fast zu teuer. Kennt jemand die Outback Antenne? für ca. 100 EUR zu haben. Scheint eine billigere Variante der Outbacker zu sein aber auch so leistungsfähig? Diamond hat Monobandstrahler - möchte aber nicht 6 verschiedene Antennen mitschleppen und ständig wechseln. Außerdem sollen die extrem schmalbandig sein. Es gibt noch die Diamond HV-7CX. Kann da jemand was dazu sagen?

Ich bin für jeden Tip und Hinweis dankbar. Die Antenne darf gerne lang, robust und schwer sein, da ich sie wie schon gesagt nur im Stand betreiben will.

Ich dank für eure Hilfe.
vy73 de DL8DJM
Hannes

P.S. Profil und Busfotos siehe auch www.qrz.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 29.6.2010 19:50 
Offline
S8
S8

Registriert: Do 25.12.2008 19:46
Beiträge: 381
ich habe die outback1899 (der billig nachbau der outbaker spilt ganz gut, nur der bandwechsel ist lästig, jedesmal aussteigen und umstecken. dann habe ich noch die antenne von DG7PE multiband für tuner betrieb, hab meine wohl umgebaut auf PL anschluss (hat original nen 3/8 anschluss,
spielt auch ganz gut, in einem direktem vergleich auf 80 meter war die outback 1899 jedoch empfangsseitig etwas besser


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: standmobil
BeitragVerfasst: Di 29.6.2010 21:17 
Das Thema hab ich zur Hälfte bereits durch 8) , auch großes Auto.
Such mal nach Beiträgen von DL9AH, Vertikal selbst bauen wäre preisgünstig und hätte einen vergleichsweise hinnehmbaren Wirkungsgrad.


Zur PE - Antenne möchte ich aus persönlichem subjektiven Empfinden nicht raten, :roll: , es ist nur meine Meinung, nichts weiter.

73 de dh6tf


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KW-Antenne für Wohnmobil
BeitragVerfasst: Di 29.6.2010 21:23 
DL8DJM hat geschrieben:

ich möchte mir für meine VW T4 California eine ordentliche KW-Antenne zulegen, die die Bänder 10-40m (evtl. noch 6 und 80m) abdeckt. Die Antenne soll NICHT während der Fahrt montiert sein, mir geht es nur rein um Portabel-Betrieb wenn ich mit meinem Bus gerade irgendwo stehe.


Da würde ich ganz einfach 10m senkrechten Draht an einem Spith Mast benutzen mit 10m horizontalem Draht als Gegengewicht, so in 2-3m Höhe, das jeder darunter herlaufen kann, das ganze per Zweidrahtleitung und Tuneranpassung.

73
Peter


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 30.6.2010 19:47 
Offline
S6
S6
Benutzeravatar

Registriert: Mi 20.1.2010 12:42
Beiträge: 57
Hallo Hannes,
ich habe mir die Outback 2000 von Falcon Radio gekauft. Liegt preislich bei ca. 60 Euro, je nach Händler. Die Antenne geht von 6 bis 80 Meter bei maximal 200 Watt Belastung. Klar muss man bei Bandwechsel jedesmal umstecken, aber sie ist einfach quadratisch, praktisch, gut.

73 de Christoph, DO1DRK

_________________
ex DO1DRK


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 30.6.2010 20:09 
Offline
S1
S1

Registriert: Di 29.6.2010 15:27
Beiträge: 2
Wohnort: JN57
Danke an euch alle für die zahlreichen Antworten!

@ DB1VT: Kannst sagen, welche Antenne du alles in allem für leistungsfähiger hältst? Outback oder die von DG7PE?

@ DH6TF: Kannst du genauer sagen, welche Erfahrungen du mit der PE-Antenne hast???

@ DF3KV: Danke für deine Meinung. Ich habe bereits einen 10m Gfk-Mast und daran auch schon Longwire und Dipole betrieben. Aber möchte einfach noch was Unkomplizierteres. Rausfahren, Antenne aufstecken, 2 Std. Funkbetrieb und wieder nach Hause.

Hat noch jemand Erfahrungen mit den Diamond Monobandstrahlern und der Diamond HV-7CX.

Kann jemand im Vergleich die Leistungsfähigkeit der original Outbacker und der "Billigvariante" Falcon Outback beurteilen?

Danke und vy73 de Hannes
DL8DJM


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: fertiges Produkt?
BeitragVerfasst: Do 1.7.2010 22:10 
Hallo Hannes, da Du nicht weiter auf meinen Lösungsansatz eingingst nehme ich doch an, dass Du nix selbst bauen möchtest.
Es dauert ja auch, wenn man so eine fette Ladespule auf Acrylstegen anfertigt und dann auch noch den UnUn wickeln muß. 8)


Für die fertigen Produkte kann man Notfall selbst ein Modell bilden und mit NEC bewerten. Ich kann das aber nicht für Dich erledigen.

Zum "PE-Produkt" wird sich wohl kaum ein OM öffentlich äussern, ich auch nicht.

Damit klinke ich mich freundlich und leise hier aus...
vy 73 de dh6tf


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 2.7.2010 0:09 
Offline
S8
S8

Registriert: Do 25.12.2008 19:46
Beiträge: 381
DL8DJM hat geschrieben:

@ DB1VT: Kannst sagen, welche Antenne du alles in allem für leistungsfähiger hältst? Outback oder die von DG7PE?


also die outback1899 hat wie gesagt die besseren signale gemacht, wenn ich nur auf bestimmten bändern funken möchte dann benutze ich die, wenn ich öfters mal hin und her springen möchte dann die dg7pe, weil ich einfach kein bock hab jedes mal auszustigen und umzustecken, ich nehm mal an das du die aufs dach vom wohnmobil machen willst wo man schlecht drann kommt oder?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 2.7.2010 11:32 
http://www.helmut-singer.de/fix/she.html

Bandwahl durch abstimmen der Länge sprich Stab mehr/weniger. GP mit festem Fuß am Fahrzeugchassis. Wenn du Geld hast dann Codan 9350.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 2.7.2010 13:07 
Offline
S8
S8

Registriert: So 6.4.2008 23:27
Beiträge: 210
Wohnort: Nähe BS
Ich freue mich immer wieder über Links die ins Nichts bzw. zu etwas ganz anderem führen... :(

_________________
Eigentlich ganz einfach: Rot ist blau und Plus ist Minus.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 2.7.2010 13:21 
Offline
S8
S8
Benutzeravatar

Registriert: Mo 3.11.2008 20:51
Beiträge: 5314
Wohnort: Höhr-Grenzhausen, JO30tk
Dafür gibbet aber den Gockel: http://www.codan.com.au/HFRadio/Product ... fault.aspx

cu :wink: :wink:

_________________
73´s Jürgen, DF5WW (DL0AK) RIG: TS-480SAT (Club) und SDR auf Red Pitaya Basis, 5 - 10 Watt an eine 2 x 6,5 m Doublet mit CG-3000 Automatik Tuner.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 2.7.2010 13:43 
DF5WW hat geschrieben:


Wer solchen Mist kauft muss sich allerdings nicht wundern wenn er angenehm leise ist, sprich auf den längeren Bändern nicht gehört wird

73
Peter


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 2.7.2010 13:57 
Den Link habe ich leider nicht probiert, also auf die Homepage gehen und unter Artikel => Antennen schauen. Für die Programmierung der Website kann ich leider auch nichts.

@DF3KV
Ja gibt es Deinem Universum eigendlich jemand ausser dir der irgendwas kann?

Das "Zeugs" wird von Leuten benutzt deren Eigenes und das Leben Anderer davon abhängt. Die welche das bauen und die welche das kaufen und benutzen wissen schon was sie tun.

Manchmal willst du wohl auch einfach nur auf die Kacke hauen.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 2.7.2010 14:12 
Waschbär hat geschrieben:

@DF3KV
Ja gibt es Deinem Universum eigendlich jemand ausser dir der irgendwas kann?

Ja, sind akllerdings in der Regel Funkamateure die seit Jahrzehnten /mobil qrv sind

Das "Zeugs" wird von Leuten benutzt deren Eigenes und das Leben Anderer davon abhängt. Die welche das bauen und die welche das kaufen und benutzen wissen schon was sie tun.

Die welche das bauen wollen möglichst viel Kohle machen und die es benutzen wollen es so simpel wie möglich haben.
Dafür werden dann auch gerne 75% Wirkungsgradverlust in Kauf genommen, kann ja durch höhere Sendeleistung ausgeglichen werden.


Manchmal willst du wohl auch einfach nur auf die Kacke hauen.


Aber so das es spritzt.

Ansonsten darf ich Dich auf Dieter Nuhr verweisen

http://www.zitate-datenbank.service-itz ... eter-nuhr/


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 2.7.2010 14:21 
Offline
S8
S8
Benutzeravatar

Registriert: Mo 3.11.2008 20:51
Beiträge: 5314
Wohnort: Höhr-Grenzhausen, JO30tk
@ Waschbär

Der Faktor der zählt ist aber eher das NVIS-Kit dass das Ding zum Steilstrahler macht. D.h. optimiert für relativ kurze Distanzen.

Als Mobilantenne ist und bleibt auch diese ein viel zu kurzer Strahler auf den meisten Bändern und damit geringer Wirkungsgrad, auch wenn das Ding MIL-Norm hat.

Wenn ich denn Mobil hätte würde ich irgendwas nach dem Gelsenkirchener Prinzip basteln und mit fersteuerbarer Anpassschaltung im Kofferraum oder bei WoMo in einem der Staukästen.

Aber wenn doch die GFK-Lösung bereits praktiziert wurde verstehe ich das umschwenken auf eine Mobilantenne nicht. Ob ich die nun bei Standbetrieb aufsetze oder ob ich einen GFK in eine passende Halterung stecke mit 10m Draht dran und einem elevated Radial (also als Upper & Outer) bleibt m.A. nach vom Aufwand her ziemlich gleich. Die Ergebnisse sind aber bei der GFK-Lösung ungemein besser. Ich habe in der Übergangsphase nach dem Umzug (zu schlechtes Wetter im Winter) eine Upper & Outer hier Zuhause betrieben und das Ding ging super. Eine Mobilantenne an der Dachrinne (Bspw.) hätte sicher nur die Hälfte an guten Verbindungen gebracht.

cu :wink: :wink:

_________________
73´s Jürgen, DF5WW (DL0AK) RIG: TS-480SAT (Club) und SDR auf Red Pitaya Basis, 5 - 10 Watt an eine 2 x 6,5 m Doublet mit CG-3000 Automatik Tuner.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 37 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:


Amateurfunk Elektronikforum Physik-Lab Auto Blog Elektroshop PostgreSQL Forum SEO-Blog Inline Skating